M.A. - Blick auf den Zahnarzt und die Gesellschaft

2004

Der Masterstudiengang „Integrated Practice in Dentistry“ ist eröffnet

von Dr. Dr. Hans Ulrich Brauer, M.A.

Ein neuer Studiengang muss an Universität und Fakultät zuvor zahlreiche Gremien durchlaufen, eine Studienordnung muss geschrieben werden und er muss auf das Interresse von Studieninteressenten stoßen, erst dann kann er eröffnet werden. Im Jahr 2004 war es soweit. Der Masterstudiengang „Wissensentwicklung und Qualitätsförderung - Integrated Practice in Dentistry“ wurde eröffnet. Das erste Matrikel (2004-2006) nahm sein berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium auf.

Die Quellen:

Die erste Studienordnung vom 24. August 2004

Ziel des Studiums ist es, Wissen als Hauptressource der Informationsgesellschaft zu kultivieren, zu reflektieren und zum Zwecke der Professionsentwicklung in das eigene Handlungsfeld zu integrieren. Wissensentwicklung, Methodenstandards und Qualitätsförderung bilden dabei eine Einheit.

Jetzt durchblättern:

2005

Der Start des zweiten Matrikels - gleichzeitig eine Zwischenbilanz zum Masterstudiengang

von Dr. Dr. Hans Ulrich Brauer, M.A.

Am 27. Oktober 2005 startete das zweite Matrikel (2005-2007) des Masterstudiengangs „Integrated Dentistry“ in Karlsruhe. Auf der Agenda standen neben der Begrüßung der neuen Studierenden auch die bisherigen Erfahrungen und die Erwartungen des ersten Matrikels in den Studiengang, dessen zugrunde liegendes Konzept weltweit ohne Vergleich ist. Es sprachen für die Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe, Prof. Dr. Winfried Walther, stellvertretend für das laufende, erste Matrikel (2004-2006), der Zahnarzt und Masterstudent Dieter Gaukel, und für die Universität Magdeburg, Jun.-Prof. Dr. Michael Dick.

Die Quellen:

Einladung zur Eröffnung des zweiten Matrikels

„Das dem Studiengang zugrunde liegende Konzept ist weltweit ohne Vergleich. Als innovatives Projekt der Professionsentwicklung dient es auch als Modell für andere Berufe.“

Erfahrungen mit und Erwartungen in den Masterstudiengang Integrated Dentistry - Vortragsmanuskript von Dieter Gaukel

Ich werde sicherlich noch viel Denkarbeit und manchen Schweißtropfen vergießen bis zum Abschluss. Denken strengt an und ist manchmal unbequem. Und meine Arbeit in der Praxis ist schon anstrengend genug, insbesondere, wo sich so Vieles ändert. Nicht nur von außen, wie Praxisgebühr, neue Festzuschüsse und was sonst noch auf uns zukommen mag. Sondern auch von innen. Die Denkprozesse, die ich hier durchlaufe, werden sicherlich Einfluss auf meine Arbeit haben. Der beste Weg, die Welt zu verändern, ist bei sich selbst zu beginnen. So werden wir vielleicht nicht gleich eine neue, aber bestimmt eine veränderte Zahnmedizin erleben. Und ich bin sicher, sie wird eine Bessere sein.

Jetzt durchblättern:

2012-2017

Erfolgreich abgeschlossene Promotionsverfahren zum Doktor der Philosophie

von Dr. Dr. Hans Ulrich Brauer, M.A.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des postgradualen Masterstudienganges Wissensentwicklung und Qualitätsförderung – Integrated Practice in Dentistry der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe in Kooperation mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wird der akademische Grad Master of Arts (M.A.) erworben. Formal eröffnet sich für die Absolventen auch die Möglichkeit einer Promotion zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) an der Fakultät für Humanwissenschaften - eine ganz besondere wissenschaftliche Herausforderung, der sich fünf Absolventen gestellt haben.

Die Quellen:

Oops, an error occurred! Code: 202010260431059cd758ec